Ausbildung

Eine Berufsausbildung qualifiziert dich ebenso wie ein Studium dazu einen bestimmten Job auszuüben. Eine Ausbildung verläuft dual, das heißt zum Teil in einem Betrieb und zum Teil in einer Berufsschule. In der Regel dauert eine Berufsausbildung zwischen 2 und 3 Jahren. Im Gegensatz zum Studium kannst du eine Ausbildung ohne Abitur beginnen. Während deiner Ausbildung erhältst du eine Vergütung, die je nach Branche aber stark variieren kann.
Weitere Infos

Praktikum

Bei einem Praktikum übst du eine Tätigkeit befristet aus, dass heißt in der Schule für 2 bis 3 Wochen. Durch dein Praktikum erhältst du einen super Einblick in den Arbeitsbereich. Während des Praktikums liegt der Hauptfokus darauf, erste Berufserfahrungen zu sammeln und schon bestehende Kenntnisse zu vertiefen oder auch darauf etwas komplett Neues zu erlernen. Durch ein Praktikum kannst du herausfinden, ob ein Job/ein Arbeitsfeld für dich das richtige ist oder nicht.

Studium

Ein Studium ist vor allem wissenschaftliches Lernen an Universitäten, anderen Hochschulen und gleichgestellten Akademien. Für bestimmte Berufe ist ein universitärer Abschluss bzw. eine akademische Ausbildung Voraussetzung. Zum Beispiel wenn du Arzt, Lehrer:in oder Jurist:in werden möchtest. Für das Studium an Hochschulen ist es wichtig, dass du vorher weißt welche Vorrausetzungen du erfüllen musst. Für dich ist ein Studium sinnvoll, wenn du gerne eigenverantwortlich und selbstständig arbeitest und lernst und es dir nichts ausmacht, wenn es wenig Praxisbezug gibt.
Weitere Infos

Duales Studium

Bei einem dualen Studium werden praktische Arbeit und theoretische Vorlesungen miteinander verknüpft. Du wechselst also während deines Studiums regelmäßig zwischen der Hochschule und deiner Arbeit im Unternehmen. Mit Abschließen deines Studiums erhältst du deinen international anerkannten Bachelorabschluss. Jedoch ist bei einem dualen Studium der riesige Vorteil, dass du auch schon jede Menge praktische Arbeitserfahrung sammeln konntest.